RAUMfürMUSIK - Klavierstudio, Proberaum, Veranstaltungsraum
 

ARTconTAKT
vermittelt nationale und
internationale Künstler

Schauen Sie herein!

ARTconTAKT - Künstler-Agentur
 
 
       
 

Aktuelles

   
       
 

Am Freitag, dem 19. September 2014 sind

Sabine König & Ivo Müller

zu Gast im RAUMfürMUSIK

Mainzer Straße 52 (Innenhof)
66121 Saarbrücken

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt 10€ / ermäßigt 7 €

KönigMüller und ihr Programm „Gelassen Verlassen“
2 Stimmen, eine Gitarre und gelegentlich ein Akkordeon. Sabine König und Ivo Müller lassen das Publikum mal solo mal im Duett mit nonchalantem Augenzwinkern und schwarzem Humor auf zerzausten Beziehungswölkchen dahin schweben. Die gebürtige Ulmerin Sabine König ist die tragende Stimme des Duos. Ihre Liebe zur Sprache und zur Musik, weckten den Wunsch etwas Eigenes, Individuelles zu schaffen. Die Sängerin und Sprecherin schreibt viele Texte und Songs selber und erzählt sie musikalisch, erfrischend, natürlich. Der Saarländer Ivo Müller ist seit Jahrzehnten als hervorragender Gitarrist, Songwriter und Arrangeur über die Grenzen hinaus bekannt. Seine Liebe zum Gesang gibt er in erfrischenden, humorvollen Duetten bei KönigMüller zum Besten. Stilistisch vereinen KönigMüller das deutsche Genre des Pop, Gypsy Swing, Jazz und Chanson in Coverversionen und Eigenkompositionen mit Wärme, Witz und Tiefgang.

Mehr Infos unter www.koenigmueller.de

 

Archiv

 

Am Donnerstag, dem 17. Juli 2014 gastieren die Sängerin Sascha Ley und der Pianist Christian Pabst Im RAUMfürMUSIK

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 10 € / erm. 7 €

Sascha Ley & Christian Pabst Vocals & Piano
In der geschätzten klassischen Jazzduobesetzung mit Stimme und Klavier geben sich zwei im Ausland schaffende gebürtige SaarländerInnen mit internationalem Renommee ein musikalisches Rendezvous, um ihrer Liebe zum intimen Jazz sowohl mit eigenen Kompositionen als auch Standards zu frönen. Mit Sascha Ley am Gesang und Christian Pabst am Klavier findet eine charmante Begegnung zweier Musiker statt, die ihre Interpretationen immer mit einer äußerst persönlichen Note einfärben.

Sascha Ley wandelt gerne auf unkonventionellen Pfaden. Dabei orientiert sie sich gesanglich und in ihren Kompositionen vor allem an Jazz, freier Improvisation, imaginärer Folklore und gelegentlichen Flirts mit zeitgenössischer Musik. In den vergangenen Jahren hat sie sich neben dem Schauspielen verstärkt der Interpretation eigener Kompositionen gewidmet und mehrere CDs produziert. Im Kino war sie letztlich in Margarethe von Trottas „Hannah Arendt“ sowie „Fieber“ von Elfi Mikesch zu sehen und hat soeben das Tanztheaterstück „Mi Frida“ über Frida Kahlo inszeniert. www.saschaley.net

Christian Pabst wird in der internationalen Presse gerne als „Poet am Piano“ oder „lyrischer Musiker der Extraklasse“ bezeichnet. Nachdem der junge deutsche Pianist und Komponist in Paris und Kopenhagen gelebt und gespielt hat, ist er wieder in seine Wahlheimat Amsterdam zurückgekehrt. Auf sein Debutalbum „Days Of Infinity“ von 2010 wird im Sommer 2014 sein neues Werk „Song of Opposites“, erneut mit seinem preisgekrönten Trio aufgenommen, erscheinen. www.christianpabst.com

••

Am Samstag, dem 17. Mai 2014 sind

Maritta Meyer & Amigos do Brasil

zu Gast im RAUMfürMUSIK

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt 10€ / ermäßigt 7 €

„Maritta & Amigos do Brasil“

Wer ist eigentlich dieses „Mädchen aus Ipanema“? Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Jeder kennt sie und ihre Melodie, denn ihr Bossa Nova „Song“ ist wohl der berühmteste Musik-Export Brasiliens.
Die Jazzsängerin Maritta Meyer widmet sich mit ihrem Trio „Maritta & Amigos do Brasil“ völlig dieser brasilianischen Variante des Jazz.
Über den Kontakt während des Musikstudiums an der Hochschule für Musik Saar entstand das junge Samba/Bossa Nova Trio mit der Besetzung: Stimme (Maritta Meyer), Gitarre (Rick Henry Ginkel) und Flügelhorn (Niklas Müller). In dieser kleinen, aber feinen „Minimal- Besetzung“ lassen die drei Musiker brasilianische Klänge aufleben und laden zum Träumen und Lauschen der Mischung aus sanften Melodien und rhythmischer Gitarrenbegleitung ein. Stets orientiert und inspiriert an den „Originalen“ aus der Feder von Antonio Carlos Jobim, Luiz Bonfá, Marcus Valle, Milton Nascimento u.a., versuchen „Amigos do Brasil“ die Essenz dieser Kompositionen aufzugreifen und ein Stück weit in ihre eigene musikalische Sprache zu „übersetzen“.

••

Am Samstag, dem 10. Mai 2014 ist Barbara Barth mit der A Capella- Gruppe

„Six & Four“

zu Gast im RAUMfürMUSIK

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 10€/ ermäßigt 7€

A Cappella Pop und Jazz
mit
Barbara Barth und „Six & Four“

Die im Saarland geborene Jazzsängerin Barbara Barth kommt für einige Konzerte in ihre Heimat und bringt das A Cappella Quintett Six & Four mit. Six & Four: Das ergibt bei dem jungen Vokalensemble nicht 10, sondern 5. Fünf Stimmen nämlich, die, wenn sie zusammen auf der Bühne stehen, zu einem eindrucksvollen Klang werden. Ein Klang, der ausschließlich von der menschlichen Stimme erzeugt wird und dadurch sowohl fragil als auch energetisch, in jedem Fall aber unverwechselbar wird.
Six & Four gründete sich im Herbst 2011 an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Den typischen Leitwolf und Bandleader sucht man hier aber vergebens, denn jeder der Fünf bringt sich gleichermaßen mit seinen ganz eigenen musikalischen Erfahrungen in die Ensemblearbeit mit ein. Ihr abwechslungsreiches Programm – in dem man Pop Hits wie Michael Jackson´s „Human Nature“ oder Sting´s „Fragile“ ebenso findet, wie Jazzklassiker und Volkslieder – bringen Six & Four stets mit großer Leidenschaft und Charisma auf die Bühne.

••

1.Mai 2014

Wir feiern!

Unter dem diesjährigen Motto „Mainzer 52- ca roule“ machen wir auch dieses Jahr wieder mit bei den Hoffesten der Mainzer Straße.
Der RAUMfürMUSIK bietet von 16:00 -17:00 Uhr musizierwilligen Gästen seine beiden Flügel an. Einige Schüler von Dorothée Dunsbach werden zudem Kostproben aus ihrem Repertoire geben, solo oder mit Duo- Partner.
Draußen spielt die Band Joel Becks und das Nathan Birnbaum Trio.
Es gibt Kaffee und Kuchen, die beliebten Super-Muffins und alkoholfreie Getränke.

Herzlich willkommen!

••

Am 22. März 2014, 20 Uhr spielt das Streichtrio Hors du cadre im RAUM für MUSIK

hors du cadre

Monika Bagdonaite - Viola
Julien Blondel - Cello
Stefan Scheib - Kontrabass

Das tiefe Streichtrio besteht seit Ende 2008 und hat seitdem verschiedene Programme zwischen Barock, Neuer Musik und Improvisation zu Gehör gebracht. Darunter verschiedene Uraufführungen wie auch Arbeiten mit Tanztheater und im Bereich Musiktheater.
Bei diesem Konzert wird die Uraufführung einer Komposition von Stefan Scheib für tiefes Streichtrio und Zuspiel zu hören sein, sowie neben Improvisationen des Ensembles das Stück "Mon Chier Amy" der in Köln lebenden Komponistin Oxana Omelchuk sowie "Hinblick" von Zeynep Gedizioglu.

Das Programm findet mit freundlicher Unterstützung der Stadt Saarbrücken statt und wird von SR2 aufgezeichnet.

Eintritt frei (Hutsammlung)

••

Am Donnerstag, 13.März 2014 spielt
MUSKAT im RAUMfürMUSIK

Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt frei, Hutsammlung

MUSKAT

SONGS. HANDMADE. BANDMADE.

Es geht um Songs. Es geht um Geschichten. Und die sind so voller Überraschungen wie das Leben. Bei MUSKAT merkt man, welche Kunst sich hinter Songwriting verbergen kann. Hier entsteht Musik noch im Proberaum, im Zusammenspiel von Bandmitgliedern, hier wird an jeder Melodie und Textzeile gefrickelt, bis ein wirklicher Song entsteht.

Zehn davon gibt es nun auf dem Debutalbum Hi Bird Hybrid hören. Ganz nach dem Motto: "Schubladen sind tot, die Welt braucht Hybride!" verschmelzen fünf Studiosongs und fünf live eingespielte Akustikstücke - mal laut, mal leise, mal wütend, mal tanzend. Bereits in den Kritiken zur ersten EP „floating“ freute man sich über „Folk ohne lange Blumenkleider und nackte Füße“ und bezeichnete den Fünfer als im besten Sinne „verträumt, unbeschwert und berauschend“.

Hi Bird Hybrid ist deutlich E-lastiger geworden, eine Mixtur aus originellem Pop, folkigen Klängen und einem manchmal rotzlöffelhaftigen Charme. Eben dieser hebt das Album vom derzeitigen Klischee des Indie-Folks mit bärtigen, ernst dreinschauenden Protagonisten ab.

Das klassische Instrumentarium erweitern MUSKAT durch Kontrabass, Ukulele und Akkordeon sowie weitere musikalische Accessoires. Dass die Band bei all dem Facettenreichtum dennoch unverkennbar bleibt, liegt an zwei Frontfrauen, deren perfekt harmonisierende Stimmen alles aus einem Guss erscheinen lassen. Wer es schafft, zwischen all den sprudelnden musikalischen Ideen auch noch auf die Texte zu achten, wird begeistert sein. Schließlich wollten wir doch schon immer mehr über Regentänze, unverkäufliche Schiffe und die Freiheit in unseren Hosentaschen erfahren. Oder etwa nicht?

Olivia Sawano: Vocals, Gitalele, Ukulele, Piano
Miriam Berger: Vocals, Ukulele, Piano
Sebastian Ulmer: Gitarren, Piano, Vocals
Lars Lötgering: E-Bass, Kontrabass, Vocals
David Kiefer: Drums, Cajon, Akkordeon, Piano, Vocals

••

Am Sonntag, dem 9. Februar 2014

Konzert mit dem litauischen Pianisten Vadim Chaimovich im RAUMfürMUSIK

Vadim Chaimovich

Zahlreiche Solo- und Orchesterkonzerte führten ihn als Preisträger mehrerer internationaler Musikwettbewerbe und Stiftungen durch Europa, Japan und die USA, wo er in bedeutenden Konzertsälen auftrat (so z.B. in der Carnegie Hall New York, Kulturpalast und Semperoper Dresden, Paderewski-Saal Lausanne, Cortot - Saal Paris, Grand Opera House (Kairo), dem großen Saal des Moskauer Konservatoriums und Sendai City Cultural Center (Japan) etc. Im April 2008 spielte er für das italienische Label Sheva eine CD mit Werken von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart ein. Seine neueste CD mit Rachmaninoff, Mendelssohn und Chopin erschien Anfang 2010.

Vadim Chaimovich war bereits bei internationalen Musikfestivals (wie z.B. bei dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Kasseler Musiktagen, den Dresdner Musikfestspielen, dem Schlern International Music Festival Italien, dem Verbier Festival and Academy Schweiz etc.) zu Gast und arbeitete außerdem mit diversen Orchestern erfolgreich zusammen (so z. B. mit den Dortmunder Philharmonikern und den Nordungarischen Symphonikern, dem Litauischen Kammerorchester, der Sinfonietta Dresden, dem Orchestra Filarmonica di Bacau; für 2011-12 sind Projekte u. a. mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie und den Berliner Symphonikern geplant).

Beginn: 17:00 Uhr
Eintritt: 10 € /ermäßigt 7 €

••

FineMix

Guido Allgaier & Jürgen Krewer

Guitar - Entertainment

Ihr Name steht für die feine Mischung aus der Gitarristik der letzten 4 Jahrhunderte, die von Guido Allgaier (CH) und Jürgen Krewer (D) stilsicher, modern und auf ganz eigene Weise interpretiert wird.

Irgendwo zwischen Jazz, Blues und Klassik treten die beiden „gegeneinander“ an. Die beiden Freunde sind als vsirtuose Einzelkünstler bekannt und haben sich nach einem guten Dutzend Jahren Individualismus entschlossen, gemeinsam ein höchst anspruchsvolles Repertoire aufzulegen, das Gitarren-Fans in seinen Bann zieht. Bluesig - jazzige Leckerbissen, gelegentliche Ausflüge in Klassik, die Gypsy-Musik oder Neuentdeckung altbekannter Stücke in überraschenden Interpretationen, die akrobatische Züge annehmen. Da ist viel humorvoll genutzter Spielraum für Improvisationen.

Die Spielfreude der beiden Kontrahenten ist zu fühlen. Improvisation erfolgt gerne auf Zuruf, das Publikum wird nahe an die Bühne herangeführt und erlebt, welche Spannung zwischen den beiden „Gegnern“ aufgebaut wird. Am Ende gewinnt jedoch immer der Dritte, die Musik.

Am Samstag, 1. Februar 2014 im RAUMfürMUSIK
Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 10 €/ ermäßigt 7 €

••

Síd [schiið]

altirisch „Wohnsitz“;

Die grünen Hügel der Aes Síd (mythologisch: erste Siedler Irlands)
Vor einiger Zeit machte sich eine junge Frau auf Richtung Norden, in ihre Heimat. Seither durchstreift sie geheimnisvolle, neblige Wälder, durchwandert grüne Täler und Hügel, schwimmt in den dunklen, tiefen Seen des Nordens und lauscht alten Mythen und Sagen, denen sie auf ihrer Wanderung begegnet.
Mit zwei kreativen Gefährten an ihrer Seite erzählt sie nun von den Erlebnissen ihrer Reise durch Finnland, Schweden, Irland und Island - mal mystisch, dunkel und schrill, mal ganz zart, luftig und zerbrechlich.

Rea Dubach - vocal & effects
Luzius Schuler - rhodes, synthesizer
Daniel „D-Flat“ Weber - drums

Sonntag, den 17.11.2013 um 17:00 Uhr

Eintritt 8 €, ermäßigt 5 €

••

Tango, mal anders!

Los Poseidos (die Besessenen)

Jean-Baptiste Henry (Bandoneon, Komposition)
Julien Blondel (Cello)

als Gast: Julien Chevalier (e-Gitarre)

Aufgepasst, die Komplizen aus Frankreich sind wieder da! Mit Bandoneon, Cello, jeder Menge Energie und einer Tangomusik, die vor lauter Lust auf neue Einflüsse aus allen Nähten platzt: ob Jazz, Pop oder zeitgenössische Musik, Jean-Baptiste Henry und Julien Blondel lassen nichts aus, um ihre Musik zu bereichern. Tango bleibt es dennoch! Das sympathische Duo führt uns mit große Freude durch die beliebte akustische Landschaft des Rio de la Plata mit seinem Candombe, seiner Milonga oder Zamba... und taucht sie – diesmal zum Trio erweitert durch den Gitarristen Julien Chevalier – in das erfrischende Licht ihrer fantasievollen Kreativität.

Freitag, den 01. 11.2013 um 19:00 Uhr
RAUMfürMUSIK, Mainzerstr. 52, Saarbrücken
Eintritt Frei

••

KLAVIERzimmer_date 11

am 19. September 2013, 20:00 Uhr

Die Rudy Schaaf Group hat sich auf eigene Kompositionen aus der Feder des Bandleaders und aus Arrangements von Fremdkompositionen, etwa eines Wayne Shorter, Horace Silver, Charles Mingus, oder Japer van`t Hof, Steve Swallow und anderen Vertretern des Modern Jazz in seiner großen Vielfalt spezialisiert. Seit vielen Jahren stehen die vier Bandmitglieder in enger musikalischer Verbindung. Das Quartett besticht durch Spielwitz und -freude, wobei sich Gesangs- und Instrumentallinien in enger Vernetzung verdichten, um sich in einem anderen Moment auflösen. Schaaf und seinen Kollegen geht es um Auf- und Abbau von Komplexität, die Überlagerung von Schichten und deren Entwirrung.

Vollkommen integer bewegt sich dabei die niederländische Sängerin Edith van den Heuvel, die streckenweise ihre hingebungsvolle Altstimme auch als „Instrumentalstimme“ in das musikalische Geflecht von Komposition und Improvisation der Band einbringt.

Gespielt werden zwei sehr außergewöhnliche Sets mit anspruchsvollem Repertoire in akustischer Besetzung und es verspricht wie immer, ein musikalisch spannender Abend zu werden

Edith van den Heuvel – vocals
Georg Ruby – piano, arrangements
Thorsten Requadt – drums, percussion
Rudy Schaaf – doublebass, composing, arrangement

••

Edith van den Heuvel & Frank Harrison Duo

Donnerstag 6. Juni 2013, 20:00 Uhr

Die niederländische Jazzsängerin Edith van den Heuvel und der englische Jazzpianist Frank Harrison präsentieren ein Konzert besonderer Art in den Räumlichkeiten von RAUM für MUSIK in Saarbrücken. Das Konzert der beiden exzellenten Jazzmusiker wird mit Standards von Duke Ellington, Michel Legrand, Jerome Kern und einigen zeitgenössischen Stücken von Komponisten wie beispielsweise Kenny Wheeler Musikfreunde begeistern.

Frank Harrison ist einer der besten jungen Jazzpianisten Englands und besonders bekannt geworden als Mitglied des "Orient House Ensemble" von Saxofonist Gilad Atzmon. Sein Debütalbum "First Light" 2006 kündigte sein großes Talent bereits an und seine zweite CD "Sideways", die 2012 veröffentlicht wurde, bekam großartige Kritiken in der englischen Presse.

"Frank Harrison is one of the most talented young musicians I have heard"Ronnie Scott

http://www.frankharrison.net

Die niederländische Jazzvokalistin Edith van den Heuvel, die seit 1994 in Luxemburg lebt, ist seit vielen Jahren in der luxemburgischen und deutschen Jazzszene aktiv. Seit 2006 singt sie als Feature-Solistin beim Blue Art Orchestra Köln unter Leitung von Georg Ruby. Mit Gitarrist Dany Schwickerath aus Trier arbeitet sie an einem Duo Projekt, dass 2009 die erste Duo-CD "Hidden Waltz" veröffentlicht hat.

“Sie strahlte eine hingebungsvolle Wärme und Intimität aus, legte ihre ganze Empfindsamkeit offen und wirkte darin ungeheuer stark und selbstsicher. Sie intoniert dabei höhensicher und makellos” Rheinpfalz, Walter Falk

www.edithvandenheuvel.com

Eintritt: 10/8 Euro

••

QUINTET.bop

Die 5 Musiker haben sich dem Hard Bop verschrieben.

Einflüsse aus Soul und Blues verschmelzen in ihrer Musik mit Jazzelementen.

Inspiriert u.a. durch das intensive und melodiöse Spiel des Saxophonisten Hank Mobley präsentiert sich das Quintet in einem frischen zeitgemäßen, aber auch authentischen Sound.

Mit viel Spielfreude und Energie begeistern die hochkarätigen Instrumentalisten ihre Zuhörer.

Das Programm besteht aus Eigenkompositionen, es erklingen aber auch Stücke von Lee Morgan, Art Blakey, Hank Mobley, Freddie Hubbard u.a.

Besetzung:

Karlos Boes - Saxophon

Philipp Schug - Posaune

Achim Schneider - Piano

Stephan Brandt - Schlagzeug

Jochen Lauer – Baß

 

am 11. Mai 2013

ab 19:30 Uhr (Einlass)

im RAUMfürMUSIK

Eintritt: 10 / 8 €

••

1. Mai 2013

Hoffeste Mainzer Straße

Unter dem Motto „Quartier Mainzer Straße, die Genießer-Meile“ lade ich herzlich ein in den Hof 52 zum RAUMfürMUSIK!

Dort gibt es ab 13:00 Uhr ein Konzert mit der Sängerin Jeannette Curta und dem Gitarristen Guido Allgaier, das bei schönem Wetter draußen im Hof stattfindet.
Außerdem Kaffee, Kuchen, leckere Super-Muffins und alkoholfreie Getränke.

Im Klavierstudio gibt es außerdem von 15:00 – 17:00 Uhr die Möglichkeit zu musizieren. Zwei Konzertflügel stehen bereit.

Weitere Informationen zum Hoffest.

••

Am 26.01.2013 veranstaltet die 2. Chance Saarland e.V. im „Raum für Musik“ ein ganz besonderes Konzert unter dem Motto „Live-Radio-Session mit Valentin Davis“. Die Veranstaltung wird geplant und organisiert von Jugendlichen der 2.Chance Saarland e.V.

Valentin Davis, ein junger Künstler aus London, wird mit seiner Band selbstgeschriebene Lieder, aber auch Lieder seiner Lieblingskünstler spielen. Wie in einer Live-Radio-Session wird er diese zu seinen „eigenen“ Songs machen und sie in einem ganz neuen Gewand präsentieren.
Musikalisch ist Valentin Davis nur schwer einzuordnen, seine Musik liegt irgendwo zwischen Psychedelic-Rock und Jazz.

Alle Zuschauer können ein buntes Programm erwarten und werden auf eine musikalische Reise mitgenommen, von Bob Dylan oder Led Zeppelin bis hin zu aktueller Musik von Lana Del Rey.

18.00 Uhr: Einlaß
18.15 Uhr: Vorprogramm mit dem Sänger und Gitarristen Bari Moback
18.45 Uhr: Konzertbeginn Valentin Davis und Band

Eintritt 5 €

••

KLezmer-Konzert mit ZISAL

24.11.2012 im RAUMfürMUSIK

 

"Ein Lachen durch Tränen" ist der Titel des aktuellen ZIZAL-Programms -

so umschrieb der russische Komponist Dimitri Schostakowitsch einmal das Wesen der Klezmer-Musik.

ZIZAL, das sind drei Musiker mit klassischer Ausbildung und offene Ohren für Klezmer und die Harmonik des Jazz:
Reiner Kuttenberger (Klarinette, Bassklarinette), David Ignatius (Violine) und Jan Bertram (Klavier) haben in 12-jähriger gemeinsamer Arbeit eine Musiksprache entwickelt, die Grundlage zahlreicher eigener Stücke geworden ist und wohl am besten als Welt-Kammermusik bezeichnet werden kann.

Im aktuellen Programm sind neben den Eigenkompositionen auch traditionelle Klezmerstücke zu hören, so dass ein anregender und angenehmer Konzert-Abend erwartet werden darf.

Beginn 20:00 Uhr

••

KLAVIERzimmer date_ 11

Am Freitag, dem 23.11., stattet das Christian Pabst Trio nach längerer Zeit seiner Heimat, dem Saarland, endlich wieder einen Besuch ab.
In neuer Besetzung und mit brandneuen Kompositionen wird das Trio sein Publikum mit lyrischen Melodien, fantastischer Interaktion und energetischen Improvisationen aufs Beste unterhalten. Nicht umsonst hat das Debut-Album "Days of Infinity" international für Aufregung gesorgt. Jazzwise, das größte britische Jazzmagazin, vergibt 4 Sterne und setzt Vergleiche mit dem Esbjörn Svensson Trio.

Es verspricht, ein spannender Konzertabend zu werden!

Christian Pabst (piano)
David Andres (bass)
Kaspars Kurdeko (drums)

Konzertbeginn: 20 Uhr
Eintritt: 10 / 8 €

CHRISTIAN PABST // pianist & composer

NEW ALBUM "DAYS OF INFINITY"
now available on iTunes & amazon

www.christianpabst.com
mail@christianpabst.com

NL: +31 (0) 624379672

DE: +49 (0) 1736936861

••

KLAVIERzimmer date_10

Volker Deglmann and Everyday People

Sa, 27.10.12, 20:00 Uhr RAUMfürMUSIK

Volker Deglmann – Trompete / Fluegelhorn
Kristina Brodersen – Saxophon
Philipp Schug – Posaune
Christian Pabst – Piano
Daniel Db Weber – Schlagzeug
Jochen Lauer – Bass

Der in Karlsruhe geborene Trompeter studierte in Mannheim, Amsterdam und New York. Als gefragter Workshopdozent, Studio- und Tourmusiker spielte er u.a. mit Jörg Reiter, Jonas Vincent-Holm, Tom van der Geld, Bobby Shew, Maria Schneider, Dave Liebmann, Bobby Senabria.......

Mehrere Jahre spielte er in den Bands von Marla Glen und Uwe Ochsenknecht.
Volker Deglmann and Everyday People ist ein Sextett unter der Leitung von Volker Deglmann.
Swing, Mainstream und Latin werden zu hören sein. Das Programm besteht aus Eigenkompositionen aber auch aus Standarts arrangiert à la Jazz Messengers.
Die Besetzung verspricht einen frischen und spannenden Sound, viel Spielfreude und Raum für Improvisation.

••

KLAVIERzimmer date_09

am Sonntag, 20.05.2012 um 20:00 Uhr RAUMfürMUSIK

HNK-TRIO

Felix Hauptmann – piano
Conrad Noll – bass
Fabian Künzer – drums

Kennen gelernt haben sich die drei jungen Musiker (Jahrgang 93, 91, 93) im Rahmen des Sulzbacher Jazzworkshop. Im Sommer 2009 formierten sie sich als festes Trio und werden seitdem von dem Saarbrücker Jazzmusiker Christoph Mudrich gecoacht.

Programmatisch liegt der Schwerpunkt des Trios auf der Interpretation klassischer Jazzkompositionen und Standards, wobei die Einflüsse moderner Triokonzeptionen sowie auch Eigenkompositionen einen immer größeren Stellenwert gewinnen. Dass die Drei jungen Vollblutmusiker auch in der Zukunft auf sich aufmerksam machen werden, beweist nicht zuletzt ihre schon beachtliche Liste an Auftritten und Konzerten in der Heimatregion, u.a. schon zweimal im Rahmen des renommierten Jazzfestivals Jazztransfer. 2011 erhielt das Trio den Studiopreis des Deutschlandfunks beim Bundesjugendjazzwettbewerb "Jugend Jazzt!".

••

1. Mai 2012

Hoffeste Mainzer Straße

Zu dem Hoffest der Mainzer Straße 52 öffne ich ab 12.00 Uhr meinen RAUMfürMUSIK für alle, die gerne musizieren oder einfach nur bei Kaffee und Kuchen gemütlich beisammen sitzen wollen.

Außerdem spielt die "Beat-Kult-Band" ab 13:30 Uhr: Beat – Literatur Kabarett. Der Geist der 60er lebt!

Und das Jazz-Duo Udo & Marion mit internationalen Swing-Jazzstandards, Bossa Novas und Popballaden tritt ab 15:30 Uhr auf.

Einige meiner Klavierschüler werden sich mit kleinen Kostproben aus ihrem Repertoire präsentieren. 12:30-13:00 Uhr und 17:15-17:45 Uhr

Programm zum Download

••

Tango Nuevo à la Francaise!

Los Poseidos (die Besessenen)

Jean-Baptiste Henry (Bandoneon, Komposition)
Julien Blondel (Cello)

Gäste:
Sebastien Couranjou (Violine)
Hector "Tachi" Gomez (Percussion)

Sonntag, den 15.04.2012, 17:00 Uhr
RAUMfürMUSIK, Mainzer Straße 52, Saarbrücken

12 € / 8 €

Zwei Franzosen, die Tango spielen. Warum? Ganz einfach, weil die beiden Musiker fasziniert von dieser Musik sind, deren Energie und Leidenschaft so gut zu ihrem eigenen Temperament passt. Nicht von ungefähr nennen sie sich, in Anlehnung an eine Komposition Piazzollas, Los Poseidos, die Besessenen.

Besessen - Jean-Baptiste Henry ist es, seitdem er das Bandoneon entdeckt hat und bei Maestro César Stroscio zu seinem Instrument machte, mit dem er mittlerweile weltweit auf der Bühne steht. Und Julien Blondel, Cellist und passionierter Kammermusiker, der stets für jedes originelle und innovative Projekt zu begeistern ist und auch selbst solche initiiert, wird ebenfalls schnell von diesem südamerikanischen musikalischen Geist "besessen", als er den Tango-Workshop des argentinischen Gitarristen und Komponisten Claudio «Pino» Enriquez besucht, wo er Jean-Baptiste Henry kennen lernt.

Nun spielen die beiden Freunde seit bald 15 Jahren zusammen, angefangen von Auftritten in Pariser Clubs und Restaurants bis hin zu größeren Bühnen und Festivals. Wer das Duo einmal miterlebt hat, fragt sich wirklich nicht mehr, warum sie Tango spielen: Der offensichtliche große Spaß an der Musik und die unübersehbare Komplizität der beiden, unterstrichen vom klangfarbenreichen Zusammenspiel von Bandoneon und Cello, zeigen in überwältigender Weise: Tango liegt ihnen. Selbst authentische argentinische Tangueros, Hüter des echten «estilo porteño», staunen nicht schlecht über das junge, sympathisches Duo und sind verblüfft von der Art, wie sich Jean-Baptiste und Julien diese Musik angeeignet haben.

Das Repertoire, das die beiden inzwischen kreiert und entwickelt haben, besteht aus Kompositionen von Jean-Baptiste Henry, die beide zusammen arrangieren. Es ist geprägt von der Musik des Rio de la Plata - Tango, Milonga, Candombe, Zamba... - und auch von ihren verschiedenen Erfahrungen in den Bereichen Jazz, zeitgenössische klassische Musik und Improvisation.

••

KLAVIERzimmer date_07

19.02.2012 um 19:30 Uhr

PANTOUM
lyrical.fascinating.intense

Inez Schaefer, vocals
Marius Moritz, piano
Christoph Hutter, doublebass
Katharina Lattke, drums

••

Am 15. Januar 2012 um 17:00 Uhr wird die Kultur- und Kulinarik-Reihe KulKul im RAUMfürMUSIK fortgesetzt.

Zuerst wird es herzzerreißend traurig und schaurig schön mit dem berühmten Liederzyklus "Die Winterreise" von Franz Schubert, vorgetragenen von dem Duo Christian Heib (Bassbariton) und Thomas Betz (Klavier).
Und dann kommen als Trost ein Glas Crémant und kulinarische Hochgenüsse nach Wiener Art,- ganz in Anlehnung an Franz Schuberts Heimatstadt - aus der Küche des bekannten Gourmetkochs Frank Seimetz.

KulKul date_03

15. Januar 2012, 17:00 Uhr
RAUMfürMUSIK

Eintritt 22 / 18 €

••

KlavierJugendKonzert im RAUMfürMUSIK

Samstag, 10.12.2011, 17:00 Uhr

Anschließend Weihnachtslieder-Wunschkonzert

Sie wünschen, die Schüler von Dorothée Dunsbach begleiten Sie auf dem Klavier.

••

Sonntag, 4. Dezember 2011 ab 18:00 Uhr

Begehbarer Adventskalender

Eine Initiative der IG Mainzer Straße.

Wunschkonzert zum Mitsingen für Menschen von 4-104 Jahre mit Kammersängerin BRIGITTA MATTHIEU (Gesang, Akkordeon) und FAIK DACHDAMIROV (Cello) im RAUMfürMUSIK.
Dazu Tee und Gebäck.

Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste!

Dorothée Dunsbach, Brigitta Matthieu und Faik Dachdamirov

••

KLAVIERzimmer date_06

KALIMA am 23. Oktober um 17:00 Uhr im RAUMfürMUSIK

Sascha Ley’s Trio KALIMA - World & Kammerjazz

Das aparte Trio um die gebürtige Saarbrücker Sängerin und Schauspielerin Sascha Ley, ausgezeichnet mit dem Publikumspreis des Tremplin JAZZ d’Avignon, überrascht mit der Kühnheit, mit der es an einen unverklemmten und originellen Jazz herangeht, der sich phantasievoll um melodiöse Linien und rhythmisch dynamische Momente bewegt. KALIMAs Musik, Texte und Lautmalereien führen die Zuhörer durch harmonische Landschaften und Stimmungen, die einen aufregend ungewöhnlichen Charakter beweisen.
Diejenigen, die sich bereits im Juli im Rahmen der "Sommermusik" von Sascha Ley im Duo mit Natascha Gehl haben begeistern lassen, sollten die Gelegenheit, dieses außergewöhnliche Trio in der schönen Atmosphäre des RAUMfürMUSIK zu erleben, auf keinen Fall verpassen.

www.myspace.com/triokalima
www.saschaley.net

Eintritt: 12 / 8€

••

WORT:raum date_01 am 30.September 20:00 Uhr im RAUMfürMUSIK

Vaile Fuchs/ Frei sein

"Frei Sein" ist der Titel des aktuellen Albums.
Der Sound ist direkt und bei allem Bekenntnis zu fein balancierten Arrangements mitunter charmant ungeschliffen und roh. Drums und Gitarren ergänzen Vailes Pianospiel. Der Sound akustisch bis rockig.
Für Vaile hat das Wort "Freiheit" einen hohen Stellenwert. Einmal im Jahr reist sie nach Skandinavien, erfährt in der Einsamkeit der nordischen Wälder, wie es sich anfühlt, ganz auf sich gestellt zu sein. Erfahrungen, von denen sie auch in ihrem Buch "Frei sein" berichtet (2010/ Droemer/Knaur Verlag).
Dort, wo Tag und Nacht den Rhythmus bestimmen, wo man wirklich nass wird, wenn es regnet, tankt sie auf für die Bühnen der Zivilisation. Dort schreibt sie die meisten ihrer Songs und findet zu dem, was "in der Einsamkeit von einem übrig bleibt".

2011 ist sie mit einer Mischung aus Lesung und Konzert auf Tour. Begleitet wird die Sängerin und Pianistin von Kai Oliver Krug (Gitarre).

Als Schauspielerin hat sich Vaile mit zahlreichen Film- und TV Produktionen einen Namen gemacht, u.a. steuerte sie für eine Rolle als Sängerin in dem Tatort "Aus der Traum" den Titelsong bei.

Eintritt 10€/ 7€

••

Im RAUMfürMUSIK findet am Donnerstag, 15. September um 20:00 Uhr in der Reihe KLAVIERzimmer ein Konzert mit der Jazzsängerin Barbara Barth statt.

KLAVIERzimmer date_05

Barbara Barth - My Favorite Things

Unter diesem Motto hat sich die im Saarland geborene Jazzsängerin Barbara Barth ihre ganz persönlichen Favoriten aus der Vielfalt des bis heute anwachsenden Jazzrepertoires zusammengestellt.
Das Programm aus eigenen Arrangements mit hohem improvisatorischem Anteil reicht dabei von Cole Porter über Charles Mingus bis hin zu Kenny Wheeler.

Mit ins Boot geholt hat sie sich dazu vier herausragende und eigenständige Musiker, deren musikalische Wege sich nicht zum ersten Mal kreuzen:

Manuel Krass (Piano), Florian Boos (Tenorsaxophon), Lukas Reidenbach (Kontrabass) und Christoph Schnell (Drums).

••

KRASSPORT - The Planets (Discovering Gustav Holst) am 23.07.11 20:00 Uhr im RAUMfürMUSIK

Nachdem Krassport mit seiner ungewöhnlichen Trio-Besetzung Jazz-Standards dekonstruiert hat, dringt es nun in die Gefilde der Spätromantik vor. Thema ist die Orchestersuite "The Planets" von Gustav Holst, die so verfremdet wird, dass man das Ergebnis Jazz nennen kann, das aber auch die klassische Herangehensweise des Originals nicht vergisst.

Manuel Krass - p Johannes Schmitz - gt Daniel "D-Flat" Weber - dr

Eintritt 8,00 €, ermäßigt 6,00 €

••

KLAVIERzimmer date_03

Am 24.Juni 2011 ab 20:00 Uhr präsentiert das Christian Pabst Trio sein Debut-Album "Days of Infinity" im RAUMfürMUSIK.

Christian Pabst am Piano (Amsterdam), David Andres am Bass (Köln) und Andreas Klein am Schlagzeug (New York).

"Dieses Trio ist eine wunderbare Zusammenarbeit dreier versierter Musiker, die sich nach jahrelangem Zusammenspiel zu einer sehr integeren Gruppe entwickelt haben, die Sie auf eine wundervolle musikalische Reise mitnimmt. Ihre neuste CD (“Days Of Infinity”) ist ein Hörvergnügen." Billy Drummond

Eintritt 8,00 €, ermäßigt 5,00 €

••

1. Mai 2011
Hoffeste Mainzer Straße

Zu dem Hoffest der Mainzer Straße 52 öffne ich ab 12.00 Uhr meinen RAUMfürMUSIK für alle, die gerne musizieren oder einfach nur bei Kaffee und Kuchen gemütlich beisammen sitzen wollen.

Ab 15:45 Uhr spielt der Pianist und Sänger Joel Becks mit seiner Band im RAUMfürMUSIK oder bei schönem Wetter im Freien.

Programm zum Download

••

KLAVIERzimmer date_02

Die Konzertreihe rund ums Klavier im RAUMfürMUSIK.

Am Sonntag, dem 20. März 2011 um 17:00 Uhr:

SAUS & BRAUS
200 Jahre Franz Liszt
Ein Abend ihm zur Feier
von Marlo Thinnes und Jörg W. Gronius

Franz Liszt: Frömmler, Verführer, Virtuose. Klaviertraktierer mit fliegender Mähne, vor dem das weibliche Publikum in anbetende Ohnmachten sinkt. Viele Bilder kursieren vom Komponisten der "Préludes" und des "Liebestraums".
Liszt war – neben seinem Vorbild Paganini – der erste Popmusiker. Er wurde am 22. Oktober 1811 geboren, so wird also 2011 zum Liszt-Jahr. Dieses Jubiläum gibt Gelegenheit, mit gängigen Vorurteilen aufzuräumen.
Liszt propagierte die "Erneuerung der Musik durch ihre innigere Verbindung mit der Dichtkunst, welche eine freiere Entwicklung der Kunst ermöglicht, und die dem Geist der Zeit mehr entsprechen würde", und setzte dies auch in die Tat um. Dante, Petrarca, Lenau widmete er Kompositionen, die alle hergebrachten Formen sprengen sollten.

Der Saarbrücker Pianist Marlo Thinnes präsentiert zusammen mit Jörg W. Gronius (Texte) zum 200. Geburtstag von Franz Liszt den Komponisten in neuer Sicht.

Eintritt 16,00 €, ermäßigt 12,00 €

Flyer zum Download

••

KLAVIERzimmer date_01

Am 12. Februar 2011 ab 20:00 Uhr präsentiert KRASSPORT die erste offizielle CD "under-stand-art" (erschienen beim renommierten Kölner Label JazzHausMusik) im RAUMfürMUSIK.

Eintritt 8,00 €, ermäßigt 5,00 €

Flyer zum Download

••

KulKul date_02

Die Kultur- und Kulinarik-Reihe im RAUMfürMUSIK.

Am Sonntag, dem 09. Januar 2011 ab 17:00 Uhr kommt der italienische Pianist Gianluca Luisi – in Saarbrücken bekannt seit dem Gewinn des Internationalen Bachwettbewerbs 2001 – in den RAUMfürMUSIK, um mit seinen Gästen das Neue Jahr zu feiern. Er spielt Werke von Scarlatti, Clementi, Paganini und Verdi, also ein rein italienisches Programm.

Danach werden mediterrane Köstlichkeiten von CASA MADA gereicht, dazu ein Glas Cava oder Wein.

Eintritt 18,00 €, ermäßigt 12,00 €

Reservierung unter 0170 - 550 82 18 oder info@raumfuermusik.com

Flyer zum Download

••

6. Dezember 2010 ab 18:00 Uhr
Begehbarer Adventskalender

Eine Initiative der IG Mainzerstraße

RAUMfürMUSIK und Judith Schneider vom Atelier Altes Backhaus bieten:
Lesung, Ausstellung und Musik zum Advent, gespielt von den KlavierKindern.
Dazu Tee und Gebäck.

••

1. Mai 2010
Hoffeste Mainzer Straße

Zu den Hoffesten im Quartier Mainzer Straße unter dem Motto "Die Mainzer tanzt" öffne ich ab 11.00 Uhr meinen RAUMfürMUSIK für alle, die gerne musizieren oder einfach nur bei einem Kaffee gemütlich beisammen sitzen wollen.

Außerdem gibt es ein tolles Programm - auch zum Mitmachen:

14:30 Uhr
Präsentation der Trommelschüler von Karin Graf

15:00 Uhr - Mitspielen!
30 min Bodypercussion und Rhythmusspiele für ALLE mit Karin Graf

16:00-18:00 Uhr - Blue Tongue Club
"Deutsche beswingte Chansons – verstörend schön, beswingend elegant"

18:00 Uhr - "à Gogo!"
Karin Graf (Djembe), Sophie Sommerard (Pandeiro) und Sarah Weismüller (Tanz)

Wir servieren Kaffee und alkoholfreie Getränke.

Gesamt-Programm Hoffeste


Weitere Aktivitäten im Hof:

Möbellager Kreutzer: Lagerverkauf, frisch gezapftes Mettlacher Abtei-Bräu, gegrillte Würstchen, 20.00 Uhr Konzert mit Christof Thewes "Phase Vier" ~ Casa Mada: Spanisch-katalanische Spezialitäten aus dem Empordà ~ Plattform 3: Alkoholfreie Drinks, Infos, Tanz-Programm im Hof und im Studio mit Aufführungen und Mitmachaktionen ~ Antiquitäten Edinger: Werkstattverkauf ~ Jürgen Danzebrink: Leckeres vom Grill ~ Küchen-Fuchs: Lagerverkauf und leckere Waffeln ~ Michael Madenach: Musikinstrumente, Spielwaren, Dritte Welt Artikel ~ Joyce Strange: Cocktails, Speisen & Kunst aus Lateinamerika ~ Specialités Culinaires A.G. Marschall: Luftgetrocknete Salami & Schinken aus Frankreich und Spanien ~ Helmke Mundt: Kräuter, Konfitüren, Pflanzen ~ Hanne Wolf: Keramik.

••

KULKUL date_01

Im RAUMfürMUSIK, Mainzer Straße 52, beginnt am 31. Januar 2010 eine neue Kultur- und Kulinarik-Reihe: KULKUL date_01.

Für diesen Termin konnte der Pianist MARLO THINNES gewonnen werden.
In einem einstündigen Gesprächskonzert gibt er neben seinem feinsinnigen und virtuosen Klavierspiel auch Interessantes und Unterhaltsames über die Stücke des Programms und deren Komponisten zum Besten.

Zum 200. Geburtstag von Frederic Chopin und von Robert Schumann wird Marlo Thinnes eine Auswahl von Chopin- Etüden und eine Ballade spielen, außerdem einige Stücke aus Robert Schumanns Album für die Jugend.

Danach werden spanische Tapas von CASA MADA und ein Glas Cava oder Crémant serviert.

Eintritt 15,00 €, für Kinder bis 14 Jahre frei.
Reservierung unter 0170 - 550 82 18 oder info@raumfürmusik.com

••

Am 12. Dezember 2009 von 15:00- 20:00 Uhr findet der

ERSTE ADVENTSMARKT IM HOF

Mainzer-Straße 52 statt

 

Und ebenfalls am 12.12.2009 um 17:00 Uhr findet im RAUMfürMUSIK ein

Klavier-Kinder-Konzert

statt

Es spielen junge Klavierschüler von Dorothée Dunsbach und es werden auch Sänger und Sängerinnen aus der Klasse von Michelle Stenzel, die zurzeit ebenfalls im RAUMfürMUSIK unterrichtet, auftreten.

 















FineMix | Guido Allgaier & Jürgen Krewer



Sid

Los Poseidos (die Besessenen)



Edith van den Heuvel

QUINTET.bop

Jeannette Curta

Valentin Davis

Christian Pabst

Zizal

Volker Deglmann

HNK-Trio

Los Poseidos

Inez Schäfer







Sascha Ley

Hoffeste Quartier Mainzer Straße, 1.5.2010

Hoffeste Quartier Mainzer Straße, 1.5.2010

Hoffest

Hoffest - Band